Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1592
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von mr.minolta »

foto-k10 hat geschrieben: 30 Nov 2022 20:13
Das Grüne ist nicht das Problem, auch wenn es früher© Gerüchte gab, dass auf dem Grundstück vor der Grand Anse die Hunde der Besitzer aggressiv seien. Aber es gibt einige Stellen, wo man abrutschen und zwischen Felsen stecken bleiben kann.
Das waren keine Gerüchte, die Viecher waren wirklich lebensgefährlich. Dazu grimmige Ochsen. :shock:

Und die Südumrundung hast Du doch mit Lara gemacht, oder? Ich auch. Neben Abrutschen und Steckenbleiben gab es da bei entsprechenden Verzweigungen noch die wiederkehrend schwierige Wahl zwischen

- Richtiger Weg (beschwerlich, aber sicher)
- Richtiger Weg (einfach, aber lebensgefährlich)
- Falscher Weg (einfach oder beschwerlich, sicherer Tod garantiert)
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3795
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

mr.minolta hat geschrieben: 01 Dez 2022 01:34
foto-k10 hat geschrieben: 30 Nov 2022 20:13
Das Grüne ist nicht das Problem, auch wenn es früher© Gerüchte gab, dass auf dem Grundstück vor der Grand Anse die Hunde der Besitzer aggressiv seien. Aber es gibt einige Stellen, wo man abrutschen und zwischen Felsen stecken bleiben kann.
Das waren keine Gerüchte, die Viecher waren wirklich lebensgefährlich. Dazu grimmige Ochsen. :shock:
Ich war auf jeden Fall froh, dass die Besitzer nicht mehr da waren und die Tiere auch nicht. Nur den Dreck hatten sie zurückgelassen.
mr.minolta hat geschrieben: 01 Dez 2022 01:34 Und die Südumrundung hast Du doch mit Lara gemacht, oder? Ich auch. Neben Abrutschen und Steckenbleiben gab es da bei entsprechenden Verzweigungen noch die wiederkehrend schwierige Wahl zwischen

- Richtiger Weg (beschwerlich, aber sicher)
- Richtiger Weg (einfach, aber lebensgefährlich)
- Falscher Weg (einfach oder beschwerlich, sicherer Tod garantiert)
Gebucht hatte ich bei Davidson. Lara, ihre Schwester und ihre Mutter waren an dem Tag auch auf La Digue. Hat sich kurzfristig ergeben, dass wir zusammen los sind.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3142
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Der Vermisste von Silhouette ist gefunden :

https://www.facebook.com/16335094580302 ... YMNeyT95l/
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3795
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

Wir empfehlen nicht nach 13 Uhr zu wandern - so steht es auf dem Schild am Anfang des Anse Mondon-Trails. Neben deutsch auch in englisch, französisch, russisch, chinesisch und italienisch.

Aber nö, die laufen erst um 13:30 Uhr los. Entweder war Gruppe sehr langsam unterwegs oder sie haben an der Anse Mondon gebadet. Dann haben sie anscheinend einen Bootstransfer zur Verfügung, aber ein Trottel meint, er wolle lieber allein zurück wandern - und das um 17:30 Uhr. Zu der Uhrzeit kommt das Licht der tiefstehenende Sonne im Westen nicht mehr über die Berge und es wird duster im Wald. Selbst bei ordentlicher Geschwindigeit kann er nicht vor 19:30 Uhr zurück im Hotel sein.

Man kann sich über so viel Dummheit nur wundern!
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3142
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Im Zusammenhang mit der fortgesetzten Suche nach Marco Viol hat die Polizei heute veröffentlicht, daß die Helfer die auf dem Trail installierte Beschilderung zerstört oder vollständig entfernt vorgefunden haben. Da fragt man sich doch, was sowas soll. Anhand der Bilder kann man sehen, daß weiterhin um den Anse Caiman Trail geht, von dem man ja weiß, daß er ihn gehen wollte, bevor er verschwand.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... Zt9qWvuJul

Keine Ahnung, ob das ohne FB-Account möglich ist, aber wenn man sich mal den Spaß machen will und die Kommentare unter den älteren Beiträgen, vor allem zu dem Deutschen, der sich gerade zuletzt auf Silhouette wieder angefunden hat, liest, dann findet man inzwischen Beiträge von so Verschwörungstheoretikern, die meinen, das sei wohl so ein deutscher Trick, sich Lebensversicherungen zu erschleichen, indem man auf den Seychellen seinen Tod vortäuscht. Und sich dann den Rest des Lebens auf dem Adlernest versteckt, oder was? :lol:
Ex-Forist Torsten Dickmann ist da aber fleißig dabei, das als das darzustellen, was es ist: Schwachsinn. Da hat er ja meine volle Anerkennung.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2591
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Anubis »

Suse hat geschrieben: 01 Dez 2022 17:41Ex-Forist Torsten Dickmann
Wusste gar nicht, dass er das Forum verlassen hat. Schade.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3142
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Pressekonferenz des Präsidenten von gestern:

https://www.youtube.com/watch?v=bYaq8D1QFw8

Ich hab heute noch keine Zusammenfassung gefunden, daher hab ich mal durchgescrollt und mußte auch gar nicht lange suchen, bis die verschollenen Touristen Thema wurden, das kam tatsächlich gleich ganz zu Anfang. Wer es sich anhören will, es ist die Frage so gegen Minute 9:00 von Shirley Joubert von der SBC. Sie fragt, was die Regierung zu unternehmen gedenkt und ob es einen Dialog mit den deutschen Behörden gebe, wie man weiter vorgehen könne.

Auf irgendwelche diplomatischen Kontakte diesbezüglich ist er nicht eingegangen. Was soll er auch machen, die Deutschen ermahnen oder Wanderverbot nur für deutsche Touristen erlassen? Dafür lobt er natürlich ausführlich die erfolgreichen Suchaktionen seiner Truppen, beschreibt auch nochmal die dramatische Situation des 69jährigen, der gerade noch rechtzeitig gefunden wurde.

Sie arbeiten jetzt mit Hochdruck an der Entwicklung eines GPS-Armbands, das scheint aber was Freiwilliges zu sein, weil er sagt, er hoffe, daß viele Touristen dann auch bereit sein würden, sowas umzumachen, bevor sie wandern gehen.

Außerdem werden Wärmebildkameras angeschafft, damit die Suche auch in der Nacht fortgesetzt werden kann, und mit all dem würden die Geschichten von den verschwundenen Touristen dann bald Vergangenheit sein.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1592
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von mr.minolta »

Suse hat geschrieben: 07 Dez 2022 08:47Wanderverbot nur für deutsche Touristen
Ich brech' zusammen... :lol:
Suse hat geschrieben: 07 Dez 2022 08:47die erfolgreichen Suchaktionen seiner Truppen
Ich brech' schon wieder zusammen... :lol:
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3142
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Gestern Abend noch wurde eine 43jährige Touristin aus Luxemburg auf Praslin als vermißt gemeldet. Die Suchaktion hatte diesmal leider kein glückliches Ende, sie wurde abseits des Cherimond-Trails tot aufgefunden.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... RRNyZGMBhl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3142
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Es gibt jetzt ein Update zu der verunglückten Luxemburgerin. Sie hat sich irgendwo zwischen Zimbabwe und dem Cherimond Trail verlaufen, ist vom Weg abgekommen und dabei einen Felsüberhang hinuntergestürzt, wobei sie sich schwere Verletzungen zugezogen hat. Sie war mit ihrem Mann unterwegs, von daher weiß man, was passiert ist.


https://www.facebook.com/seypoliceforce ... e6jPnwshAl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Antworten