Reisen in Zeiten von COVID-19

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 321
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi » 28 Nov 2020 07:49

Ich bin eh gespannt, wie es wird, wenn es eine Impfung gibt. Reisen mit Impfpass?
Da ich wir der Klinik arbeiten, werden wir wohl bei den ersten dabei sein...Der Arbeitgeber erstellt schon Listen, wer sich impfen lässt und erstellt Pläne, dass Personal von einer Station nicht gleichzeitig geimpft wird, falls es zu Impfreaktionen kommt.

Ich bin noch hin und her gerissen - Impfung ja, aber wann. Auf der einen Seite bin ich froh, dass es bald eine Impfung gibt, aber ich müsste jetzt nicht bei den ersten dabei sein (der Arbeitgeber zwingt uns nicht!! es ist ein Angebot), Februar würde mir auch reichen.
Andererseits hatten wir vor 3 Wochen einen Corona-Ausbruch auf meiner Station (noch dazu Geriatrie) und das war alles andere als lustig und erschreckend, wie schnell sich das Ganze innerhalb von 3 Tagen ausgebreitet hat :shock: und wenn man dann sieht, was passiert wenn Pflegepersonal wegfällt und du als Physio plötzlich in der Pflege arbeitest...Nachtdienst machen sollst...
Die Station stand 2 Wochen unter Quarantäne, Patienten durften die Zimmer nicht verlassen, für Patienten und Personal eine enorme psychische Belastung..muss ich nicht nochmal haben...
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 28 Nov 2020 09:03

knuffi hat geschrieben:
28 Nov 2020 07:49
Ich bin noch hin und her gerissen - Impfung ja, aber wann. Auf der einen Seite bin ich froh, dass es bald eine Impfung gibt, aber ich müsste jetzt nicht bei den ersten dabei sein (der Arbeitgeber zwingt uns nicht!! es ist ein Angebot), Februar würde mir auch reichen.
Denk' daran, dass es zwei Impfdosen im Abstand von 1 Monat sind.

Klara
Beiträge: 887
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara » 28 Nov 2020 11:55

knuffi hat geschrieben:
28 Nov 2020 07:49
Ich bin eh gespannt, wie es wird, wenn es eine Impfung gibt. Reisen mit Impfpass?
Davon würde ich ausgehen. Ist bei einigen Ländern, die Gelbfieberimpfung als Einreisebedingung haben auch so.

Waren eure Pat. schwer erkrankt oder "nur" infiziert?
LG
Klara

Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 321
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi » 28 Nov 2020 15:35

Klara hat geschrieben:
28 Nov 2020 11:55


Waren eure Pat. schwer erkrankt oder "nur" infiziert?
LG
Klara
Wir hatten 9 infizierte Patienten, alle mit Symtomen bis auf einen asymptomatischen. Da ich in einer Reha arbeite wurden die Patientin in Akuthäuser verlegt. Wir haben dort nochmal angerufen, keiner musste beatmet werden, hatten aber teils schwerere Verläufe.

5 vom Personal waren betroffen, keiner musste ins KH, 2 von den Kollegen hat es aber heftig getroffen und die sind seit 4 Wochen zuhause.
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.

Klara
Beiträge: 887
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara » 28 Nov 2020 17:29

Danke, klingt ja wirklich übel. In die Reha und sich dann dort anstecken. Für das Personal natürlich auch heftig.
LG
Klara

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2384
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 29 Nov 2020 13:19

Die Chinesen behaupten, dass das Virus vom Indischen Subkontinent stammt. Allerdings bezweifeln westliche Wissenschaftler die Chinesische Version:

https://www.theguardian.com/world/2020/ ... igin-story
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 29 Nov 2020 13:56

Anubis hat geschrieben:
29 Nov 2020 13:19
Die Chinesen behaupten, dass das Virus vom Indischen Subkontinent stammt. Allerdings bezweifeln westliche Wissenschaftler die Chinesische Version: https://www.theguardian.com/world/2020/ ... igin-story
Passt doch: Indien mag China nicht, China mag Indien nicht. Jetzt können sie sich gegenseitig in ihren Zeitungen der Lüge bezichtigen oder die Botschafter einbestellen und was denen sonst noch einfällt. Wen interessiert die chinesische Propaganda?

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2733
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse » 02 Dez 2020 11:52

Geht los:

https://www.nzz.ch/international/corona ... JQpxWz8AAM

England ist ja ein für Europa normal dicht besiedeltes Land und London sowieso der potentielle Super-Hotspot. Wenn ein Großteil der Bevölkerung sich auch ohne Impfzwang impfen lässt, dürfte sich spätestens ab April wohl rasch zeigen, ob der Impfstoff wirkt. Und die Nebenwirkungsfrage dürfte im großen Maßstab dann auch abgeklärt sein, die Frage nach den Langzeitfolgen mal ausgeklammert. Wenn das jetzt funktioniert, dann wird der Rest der Welt nachziehen und vielleicht haben wir dann bis zum Ende des Jahres das Gröbste hinter uns.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2733
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse » 02 Dez 2020 14:39

Für Fabian und andere reisewillige Berliner:

https://schnelltestberlin.de/faq/

Bei Testung vor 17 Uhr gibt's das Ergebnis am Folgetag. Antigen- 49,- und PCR-Test 99,- Euro. Günstiger als Centogene in Frankfurt, glaub ich mich zu erinnern.

Scheint neu zu sein, ich kannte es bis heute Mittag nicht.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 03 Dez 2020 11:39

Anubis hat geschrieben:
29 Nov 2020 13:19
Die Chinesen behaupten, dass das Virus vom Indischen Subkontinent stammt. Allerdings bezweifeln westliche Wissenschaftler die Chinesische Version: https://www.theguardian.com/world/2020/ ... igin-story
Dann sind doch die "Wuhan papers" etwas für Dich: https://edition.cnn.com/2020/11/30/asia ... index.html
- Im Dezember 2019 angeblich eine Grippewelle, die 20mal so hoch wie im Vorjahr gewesen sein soll und deshalb überlastete Arztpraxen.
- Im Januar schlechte Testqualität, häufig negativ, bei Wiederholung dann positiv. Diagnosedauer bis zu 23 Tage.
- Erkrankungen von knapp 6000 auf 2500 schön gerechnet

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2384
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 03 Dez 2020 15:31

foto-k10 hat geschrieben:
03 Dez 2020 11:39
"Wuhan papers"
Sehr interessant - und hochexplosiv! Überrascht mich nicht. Unsere Führung ist nicht willens oder fähig die gelbe Gefahr zu stoppen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 03 Dez 2020 16:15

Anubis hat geschrieben:
03 Dez 2020 15:31
foto-k10 hat geschrieben:
03 Dez 2020 11:39
"Wuhan papers"
Sehr interessant - und hochexplosiv! Überrascht mich nicht. Unsere Führung ist nicht willens oder fähig die gelbe Gefahr zu stoppen.
Keine Ahnung, was Du mit "gelbe Gefahr stoppen" meinst.

Es gab schon sehr früh Warnungen der deutsche Botschaft (oder von einem Konsulat?), dass sich da eine unbekannte Krankheit ausbreitet. Und als aus Tirol das Virus massiv in restliche Europa verbreitet wurde, gab es eine Warnung von Island. Die "Performance" unseres Gesundheitsminster ist dürftig.

Menschenrechtsverletzungen in China anzuprangern war noch nie Merkels Sache. Man könnte ja den wirtschaftlichen Interessen deutscher Firmen schaden. Und was macht eine Premierminister Johnson in Sachen "Gleichschaltung" von Hongkong? Ach ja: nichts. OK, Visa für Hongkongs Bürger und etwas schimpfen.


Demnächst soll die WHO ja den Ursprung von Corona/Covid19 untersuchen. Das wird vermutlich so laufen, wie bei jedem Dreh ausländischer Fernsehsender, wo immer einer vom Geheimdienst dabei ist. Kein chinesischer Wissenschftler wird etwa sagen, was der Regierung schadet. Die kritischen Mitarbeiter haben vermutlich genau dann einen langen Urlaub. Spuren gibt es auch nicht, denn die Tiere wurden verbrannt, der Markt gründlich desinfiziert.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 06 Dez 2020 18:55

Auch wenn es für Seychellenreisen derzeit egal ist: Lufthansa hat den Vertrag mit Condor für Zubringerflüge gekündigt. Ab Mai 2021 werden Gepäckstücke nicht durchgecheckt.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2882
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 08 Dez 2020 16:27

Man glaubt es kaum: die zweite Person, die in Großbritannien die Corona-Impfung erhalten hat, heißt William Shakespeare. Der 81jährige wohnt zudem in Stratford-on-Avon. :mrgreen:

Klara
Beiträge: 887
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara » 08 Dez 2020 17:11

Das erinnert ja irgendwie an die Leute, die sich mit Donald Duck,... in die Listen in den Restaurants eingetragen haben.
LG
Klara

Antworten