Tauchempfehlung Mai 22

Tauchspots, Schnorcheltipps und alles über die Welt unter Wasser
Antworten
MarcoZ.
Beiträge: 6
Registriert: 21 Apr 2022 10:46

Tauchempfehlung Mai 22

Beitrag von MarcoZ. »

Da die Infos zum Tauchen auf den Seychellen eher dürftig sind teile ich hier mal meine Erfahrungen der letzten 3 Wochen. Insgesamt habe ich 10TGs gemacht, 2 auf Mahe, 6 von Praslin aus und 2 von La Digue aus. Im allgemeinen war ich vom Tauchen auf den Seychellen eher enttäuscht. Das die Korallen nicht der Hit sind ist bekannt aber ich hatte mir doch etwas mehr Haie und Rochen erhofft, leider Fehlanzeige. Bei insgesamt 10 TGs nur 3 Haie gesehen (Whitetip und Blacktip), 1 großer Rochen, als Highlight ein Gitarrenrochen der extrem schnell an uns vorbei ist und recht viele Adlerrochen in Babygröße. Ansonsten hier und da mal ein Oktopus, Fledermausfische folgen einem ständig und kommen auch sehr nah, Schildkröten haben wir ein paar gesehen, Fischmenge im allgemeinen Ok aber die besonderen Begegnungen sind eher spärlich und das Gesamtbild unter Wasser ist etwas trist. Ist natürlich nur ein Snapshot, beim Tauchen gibt es ja viele Faktoren wie Wetter, Jahreszeit, Mondzyklus, Tauchplatz und natürlich einfach der Zufall.

Mahe: Wir wollten in Beau Vallon spontan 2 Tauchgänge machen. Als erstes waren wir bei den Blue sea divers, ist wohl die größte Tauchbasis dort, waren aber für die kommenden 3 Tage ausgebucht. Vom Eindruck her ganz ordentlich aber sehr kommerziell. Viel persönlicher ging es bei den Ocean dream divers zu wo wir als nächstes hin sind. Mike hat uns einen 2 Tank Dive für den Folgetag angeboten, was wir dann auch angenommen haben. An der winzig kleinen Basis sind wir in die Neoprenanzüge geschlüpft und auf der Pick Up Ladefläche 5 min zum Hafen gefahren. Die Ausrüstung war schon auf dem Boot. Wir waren nur zwei Taucher mit Mike als Guide und dem Skipper. Das Equipment war einwandfrei, das Boot geräumiger als zum Beispiel die Boote auf Praslin. Mike ist super nett, kann ein paar Brocken deutsch und ist echt ein angenehmer Tauchguide. Die beiden Tauchplätze waren Twin Barges Wreck und Aquarium. Die beiden Wracks waren schön mit Korallen bewachsen, darin gabs viele kleine Muränen und einen Anglerfish. Um die Wracks herum ein paar kleine Fischschwärme und eine Schildkröte. Aquarium war dagegen einfach enttäuschend, 2 Felshaufen ohne viel zu sehen. Auch Mike war bei dem 2. TG sichtlich gelangweilt. Denke er hat sich für die beiden Tauchplätze entschieden weil sie so nah am Hafen liegen, und das ist auch das größte Problem, viel Fischerei. Ich denke das die weiter außerhalb liegenden Tauchplätze hier besser sind, kann aber aufgrund fehlender Erfahrung nicht mehr dazu sagen. Gezahlt haben wir für 2 TG + Leihausrüstung 100€ p.P.
Wir haben auch noch eine dritte Basis besucht, die Big blue divers. Aus unbekanntem Grund hatte mein Gopro Gehäuse einen Riss und war nicht mehr wasserdicht also musste Ersatz her. Die Basis verkaufte zum Glück Gopro zeug. Die Basis an sich machte einen guten Eindruck. Sah alles recht professionell aus und die Dame im Shop war sehr freundlich.

Praslin: Das Groß der Tauchgänge wollten wir auf Praslin machen. Habe mich schließlich für die Whitetip Divers am Cote D'Or Beach als Tauchbasis entschieden und vorab per Whatsapp 2 Tauchtage gebucht, der Rest sollte spontan sein. Geplant waren 4-5 Tauchtage, geworden sind es nur 3. Hatte vorab schon gelesen das es auf der Basis etwas chaotisch zugeht was auch so war. Man kommt um 9 an die Basis und steht erst mal etwas verloren rum bis sich jemand deiner annimmt. Das Problem, es wird jeden morgen das komplette Equipment neu zusammengesucht. Wenn man mehrere Tage mit einer Basis taucht bekommt man normal eine Box in der man alles verstaut und am nächsten Tag wieder parat hat. Hier bekommt man Jacket, Atemregler, Neo, Blei alles jeden Tag neu. Das dauert natürlich und ist chaotisch. Die Tanks haben Nummern eingraviert, man bekommt gesagt du hast Tank Nummer 55, dann werden alle Geräte ungeordnet aufs Boot gebracht. Am Tauchplatz angekommen muss man dann auf dem vollgestopften kleinen Boot seine Ausrüstung wieder finden und anlegen (die Crew unterstützt sehr gut dabei) was auch eher chaotisch und stressig ist. Die Pausen zwischen den TGs waren sehr kurz gehalten, wegen der kleinen, vollen Boote war mir das aber ganz recht. Es gibt Kekse, Obst und Wasser bei der Oberflächenpause. Pro 2 Tank Dive haben wir mit Leihausrüstung 120€ gezahlt, am Ende gabs noch einen kleinen Rabatt. Liest sich jetzt alles eher negativ, deshalb muss ich dazu sagen, die Whitetip Divers haben im großen und ganzen nichts falsch gemacht, Ausrüstung passt, die Guides sind gut, Skipper und Guides helfen beim anlegen der Ausrüstung, pro Tauchguide max. 4-5 Taucher, alles super. Aber es ist doch alles auf Durchlauf und täglich wechselnde Gäste ausgerichtet was mir einfach nicht so gefiel. Was ich außerdem nicht mochte ist das die Tauchplätze jeden morgen von Baba dem Chef der auch als Guide dabei ist festgelegt wurden. Einfluss hat man darauf nicht und es gibt auch keinen Plan für die nächsten Tage so das man sagen könnte, hey morgen ist der Tauchplatz dran über den ich schon so viel gutes gelesen habe, da bin ich dabei. Es wird lediglich darauf geachtet das die Gäste nicht immer am selben Tauchplatz landen. Getaucht sind wir an Booby Rock, Shark Rock, Cayman Rock, White Bank und Ave Maria. Die beiden letzten waren dabei noch die besten Tauchgänge. Das bringt mich, zusammen mit dem was ich im Vorfeld gelesen habe auch zur Annahme das die Tauchplätze zwischen Praslin und La Digue und vor allem die Tauchplätze östlich von La Digue die besten sind.

La Digue: Nach Empfehlung einer Taucherin auf Praslin haben wir auf La Digue noch die Trek Divers ausprobiert. Dachte das die sehr teuer sind, was aber nicht so war. 2 Tank Dive mit Leihausrüstung auch 120€. Und der größte Vorteil, ein großes Boot! Ein komfortabler Katamaran mit viel Platz zum ausrüsten, eine kleine Tauchplatform zum Ein- und Ausstieg, ein Sonnendeck, genug Schatten. Eine angemessene Oberflächenpause zwischen den TGs mit Kaffee, Tee und Kuchen. Das Equipment ist alles auf dem Boot und in gutem Zustand. Das Briefing zum Thema Sicherheit wie auch zum Tauchgang selbst war vorbildlich. Leider war das Wetter nicht gut weshalb mir die Tauchplätze östlich von La Digue auch hier wieder verwehrt blieben. Es ging dann zu Ave Maria und Channel Rock. Zusammen mit dem ersten Besuch von Ave Maria und White Bank die besten TGs.

Daher meine klare Empfehlung, wer ein Inselhopping macht und Tauchen will, Trek Divers auf La Digue. Habe mich da am besten aufgehoben gefühlt. Und wie schon erwähnt glaube ich das die Tauchplätze um La Digue am meisten zu bieten haben. Meine Einschätzung beruht allerdings auf nur 10 TG.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3675
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Tauchempfehlung Mai 22

Beitrag von foto-k10 »

Danke für die Info.

La Digue hätte ich bisher nicht in Betracht gezogen. Habe aus Vorcoronazeiten Preise von 75 €/TG in Erinnerung.

Ich war im Süden von Mahé und hatte Dive Resort Seychelles an der Anse la Mouche in Erwägung gezogen. Antwort war, man sei ausgebucht und ich solle XXX per Whatsapp kontaktieren, ob er mich dazwischenschieben kann. Auf "datwischenschieben" hatte ich keinen Bock und Whatsapp usw. habe ich eh nicht.

Und Whitetip Divers? Denen hatte ich schon vor dem Urlaub geschrieben, wieviele TG ich habe usw. und in der Antwort fragen sie danach. I)
MarcoZ.
Beiträge: 6
Registriert: 21 Apr 2022 10:46

Re: Tauchempfehlung Mai 22

Beitrag von MarcoZ. »

foto-k10 hat geschrieben: 23 Mai 2022 20:26 La Digue hätte ich bisher nicht in Betracht gezogen
Ich leider auch nicht, hinterher ist man immer schlauer. Deshalb hier meine Empfehlung vielleicht hilft es ja jemandem.
foto-k10 hat geschrieben: 23 Mai 2022 20:26 Habe aus Vorcoronazeiten Preise von 75 €/TG in Erinnerung.
Würde generell die Two Tank Dives empfehlen, also eine Ausfahrt mit 2 Tauchgängen. Da sind die Kosten pro TG etwas niedriger. Man ist zwischen 1 und halb 2 Nachmittags zurück und hat den Nachmittag für den Strand übrig. Preislich zur Orientierung 50€ ohne Leihausrüstung 60€ mit Ausrüstung pro Tauchgang. Bei Einzeltauchgang auch mal 5-15€ mehr.
foto-k10 hat geschrieben: 23 Mai 2022 20:26 Und Whitetip Divers? Denen hatte ich schon vor dem Urlaub geschrieben, wieviele TG ich habe usw. und in der Antwort fragen sie danach.
Die erste Antwort von Angelique war bei mir auch eine Standardnachricht die nicht ganz auf meine Nachricht einging, die nachfolgende Kommunikation hat aber gepasst.
Antworten